No block ID is set

Die Lederherkunft war uns selbst von Anfang an sehr wichtig. Immerhin haben wir ursprünglich nach einer Lösung für unseren eigenen Nachwuchs gesucht zur Herstellung von Kinderwagen-Griffbezügen. So kamen wir übrigens überhaupt erst auf die Geschäftsidee unserer Lederwaren Manufaktur.

Nach Rücksprache mit verschiedenen Sattlern und Lederhändlern haben wir schnell verstanden, worauf es ankommt: das Land der Verarbeitung sowie natürlich die Zertifizierungen und Unternehmensphilosophie der jeweiligen Gerberei. Erst im Laufe der Zeit findet man heraus, welche Betriebe halten, was sie versprechen und wirklich qualitativ einwandfreies Leder liefern können.

Unser Leder stammt von verschiedenen, renommierten Betrieben mit beeindruckender Historie:

  • Unser weiches Nappaleder sowie das kernige Antikleder stammen von Ecopell GmbH, einem Allgäuer Lederhändler, der größten Wert auf Schadstofffreiheit, Allergiefreundlichkeit, heimische Produktion in Bayern und die Einhaltung sozialer und ethischer Standards legt. Das Ecopell-Leder hat sich international einen Namen gemacht und erfüllt seit Jahren höchste Erwartungen an umweltverträgliche Produktion, Komfort und Gesundheit. Es ist das derzeit umwelt- und gesundheitsverträglichste Leder aus industrieller Herstellung überhaupt und wird regelmäßig von mehreren, unabhängigen Prüfinstituten getestet: jährlich vom Internationalen Verband der Naturtextilwirtschaft e.V. (IVN) und vom Biokreis e.V. und alle zwei Jahre von der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF).
Lederfarben-BIO
  • Unser wetterfest versiegeltes Nappaleder stammt aus der Lederfabrik Gmelich + Söhne GmbH, einem baden-württembergischen Familienbetrieb mit fast 100-jähriger Tradition, der ausnahmslos im eigenen Haus mit ca. 130 bestens ausgebildeten Mitarbeitern produziert. Die Häute stammen lokal von süddeutschen Rindern. Produziert wird mit ökologiegerechter Mineralgerbung und umweltfreundlicher Färbung ohne AZO-Farbstoffe, natürlich unter vollständiger Einhaltung der strengen deutschen Schadstoffrichtlinien. Darüberhinaus verpflichtet sich die Lederfabrik Gmelich + Söhne zur Einhaltung freiwilliger Auflagen bezüglich Umweltschutz und sozialer Verantwortung.
Lederfarben-TOP
  • Unsere geflochtenen Lederbänder entsprechen ebenfalls allen deutschen Richtlinien. Sie werden aus qualitativ hochwertigem, pflanzlich gegerbtem Rindsleder aufwändig geflochten – die breiten, flach geflochtenen Bänder sogar ausschließlich in Handarbeit. In Deutschland findet man heutzutage keine großen Flechtbetriebe mehr. In anderen europäischen Ländern, insbesondere in Spanien, gibt es aber zum Glück noch Betriebe, die sich auf die Leder-Flechtkunst spezialisiert haben.
Lederarmband-geflochten